Sie sind hier

Projekte 2019_2

Gemeng Nidderaanwen Liberalix Conny van der Zande Yves Huberty

Gemeindefinanzierunggesetz
In der Gemeinderatssitzung vum 01.04.2019 wurde einstimmig entschieden gegen den Beschluss des Innenministeriums vorzugehen, da wir mit den Abschlusskonten nicht einverstanden sein können und der Meinung sind, dass unser Beitrag zum „Fond de l‘emploi“ viel zu hoch angesetzt wurde.


Schulbus für “Précoce”- Kinder (Früherziehung)
Mehr als 300 Kinder besuchen den Schulkomplex “Am Sand”. Grundschüler und Kindergartenkin-der haben die Möglichkeit den Schulbus zu benutzen um so zur Schule zu gelangen. Entgegen jahrelanger Empfehlungen des Bil-dungsministeriums, bleibt dieses Angebot der Gemeinde, ihren Mit-schülern des “Précoce” verwehrt. Die DP ist der Überzeugung, dass der Schultransport reorganisiert werden sollte, um so den heutigen gesellschaftlichen Anforderungen besser zu entsprechen. Die Schüler des “Précoce” sollten ebenfalls die Möglichkeit ha-ben den Schulbus zu benutzen, besonders da alle technischen Voraussetzungen gegeben sind. Ein umgestalteter Schultransport würde zudem zu einer Verbesserung des Verkehrs rundum das Schulareal beitragen und der Umwelt zu Gute kommen. In ihrem Schreiben vom 20. Februar 2019, hat die DP diesen Vorschlag dem Schöffenrat unter-breitet.
Wir unterstûtzen selbstverständlich auch die Bemühungen des Schöffenrates, der den « Pedibus » einführen möchte. Es bleibt zu wünschen, dass beide Initiativen für das neue Schuljahr in Kraft treten können. (Briefe siehe unten)


Postfiliale in Niederanven
Seit dem Überfall auf den Geldautomaten am 21. März 2018 ist die Postfiliale in Niederanven geschlos-sen. Trotz mehrmaliger Nachfrage beim Schöffenrat war die Situation bis heute unklar. Bei einer steigen-den Zahl an Einwohnern und immer mehr Arbeits-nehmern, wächst jedoch die Notwendigkeit. Die DP setzt sich verstärkt für die Wiedereröffnung der Fi-liale ein. In ihrem offenen Brief vom 11.03.2019 an den Vorsitzenden der P&T Claude Strasser und Wirtschaftsminister Etienne Schneider, prangerte sie die Missstände an und fordert eine schnelle Lösung des Problems zu Gunsten der Einwohner Niederan-vens. (weitere Einzelheiten unter « nidderaanwen.dp.lu »)
Dank der Bemühungen der DP haben die Verant-wortlichen nun entschieden einen « Postpoint » zu eröffnen. Die Idee des elektronischen Postschalters wurde somit aufgegeben.


Müllentsorgungskonzept.
Bei den Fragen der Räte (12.09.2018) wurde von der DP das neue Thema Abfallkonzept zur Sprache gebracht und ab wann diese in Kraft treten würde. Als Antwort erhielten wir, dass dieses wohl zum Anfang des Jahres 2020 sein werde. Bis zum heutigen Tage (Redaktionsschluss) haben wir noch keine weitere Informationen erhalten.
Wir sind der Meinung, dass ein neues Abfallkonzept erst in Kraft treten kann, wenn
• das Recycling-Center in Münsbach ausgebaut ist. Dies ist jedoch abhängig von einem Stück Land, das die Gemeïnde Schüttringen vorher aufkaufen muss. Um jedoch diese Grundstück erwerben zu können, muss die Gemeinde Schüttringen ein weiteres Bauprojektes des Verkäufers genehmigen.
• ein Konzept ausgearbeitet ist, um Müll das zum Teil in Betrieben entsteht, aus dem Haushaltmüll heraus zu nehmen.
• auch ein Konzept ausgearbeitet werden muss, das Mehrfamilienhäuser einzeln berücksichtigt.
• eine aussagekräftige Kostenanalyse gemacht wurde, die gegebenenfalls zu einer Gesamkostenreduzierung führen könnte und sich somit eine Taxenerhöhung in Grenzen halten würde.
• der Grünschnittzenter auf Senningerberg endlich eine Schrancke bekommt, damit jediglich die angeschlossenen Gemeinden ihren Grünschnitt abliefern können.